Aufmarsch und Salut zum 80. Geburtstag von Rolf Steinwarz

Kurz vor 17:00 Uhr trafen sich die Aktiven bei der „Villa Ottilie“ in der Ludwig-Marum-Straße, wohin stv. Kommandant Rolf Steinwarz seine Geburtstagsgäste sowie die Schützenkollegen der SG 1721 e.V. und Kameraden und Biedermeierdamen der Hist. Bürgerwehr eingeladen hatte.

Der Geburtstagssalut erfolgte im eigens dafür abgesperrten Sicherheitsbereich direkt vor der Villa auf dem langen Grünstreifen der ehemaligen Maxaubahn zwischen der Ludwig-Marum-Straße und der Seldeneckstraße. Die Schützen der Bürgerwehr, die Artillerie der Bürgerwehr und die Kanoniere der Westernfreunde der SG 1721 hatten dort Aufstellung genommen und feuerten unter dem Kommando von Kommandant K. Leis im Wechsel nacheinander jeweils drei Schuss Salut zu Ehren des Jubilars.

Gefeiert wurde dann in den Räumen und im Hof der Villa mit einem hervorragenden Catering. Hatte Oberschützenmeister F. Keller bereits zu Beginn das Wirken des Jubilars für die SG 1721 in einer Ansprache gewürdigt, so folgte nun die Laudatio des 1. Vorsitzenden J. Essig für die Bürgerwehr, in der er herausstellte, dass die Artillerieabteilung seinerzeit nur gegründet werden konnte, weil Rolf mit einer großzügigen Spende die Anschaffung der Kanone ermöglicht hatte.

Weiter führte er aus, dass der Jubilar die neugegründete Abteilung dann als Artillerie-Leutnant leitete, bis er sie im April 2019 auf eigenen Wunsch in jüngere Hände abgab. Kraft Amtes arbeitete er auch im erweiterten Vorstand mit, was auch weiterhin, nun als stv. Kommandant, der Fall ist. Ein weiterer Verdienst des Jubilars ist das inzwischen sehr gute Verhältnis zwischen der Bürgerwehr und der SG 1721. Hier wirkt er als Bindeglied und treibende Kraft.

Zum Abschluss der Laudatio überreichte der 1. Vorsitzende, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft, einen Geschenkkorb, bevor Kommandant K. Leis den in Uniform angetretenen Jubilar stramm stehen ließ und ihn vor den versammelten Schützen und Biedermeierdamen zum Oberleutnant beförderte. Der überraschte Jubilar bedankte sich und wünschte noch einige schöne Stunden beim gemeinsamen Feiern.

Der Jubilar und seine Kameraden und Biedermeierdamen der Hist. Bürgerwehr
Dieser Beitrag wurde 118 mal aufgerufen

Kommentare sind geschlossen.