Folkloria und Heimattage-Festzug 2017

Vom 08. bis 10.September 2017 fand in Karlsruhe rund um den Friedrichsplatz die 6. Folkloria seit 2005 statt. Rund 30 Tanz- und Musikgruppen aus 20 Ländern entführten in die Welt der Folklore.

 

Wir waren schon zum 3. Mal dabei, wobei unsere Aufgabe an allen drei Tagen darin bestand, unsere ureigenste Aufgabe wahrzunehmen: Wach- und Schutzdienste zu leisten. Unsere Aktiven hatten in 3 bis 4 Schichten jeden Tag die Aufsicht im Ständehaus, wo sich die teilnehmenden Gruppen umzogen und auch dafür zu sorgen, dass sich keine Fremden Zugang verschaffen.

 

Daneben haben wir an allen 3 Tagen unseren Infostand betrieben. Wir brachten den interessierten Bürgern die Geschichte unseres Vereins näher und führten zahlreiche  Gespräche, natürlich auch mit dem Ziel, neue aktive Mitstreiter zu gewinnen.

 

Am Sonntag, 10. September, fand dann der Festzug statt, an dem wir ebenfalls teilnahmen. Dieser bildete den Abschluss der Heimattage 2017 in Karlsruhe, die unter dem Motto „Ein Fest zwischen Tradition und Moderne“ standen. Es waren die 40. Heimattage Baden-Württemberg und fanden mit Karlsruhe erstmals in einer Großstadt statt. Vom Schloss durch die Innenstadt zogen am Nachmittag 89 Trachtengruppen, Bürgerwehren, Fanfarenzüge, Brauchtumsgruppen und Musikvereine mit mehr als 3.000 Mitwirkenden an Ministerpräsident Kretschmann mit Gattin, OB Dr. Frank Mentrup und anderen Ehrengästen vorbei. Die Gruppen wurden vom Publikum am Straßenrand ebenfalls begeistert beklatscht. Da auch das Wetter mitmachte, herrschte auch bei den Teilnehmern eine lockere und tolle Atmosphäre, die in Erinnerung bleiben wird.

Innerhalb unserer Gruppe lief Peter Dries mit der Fahne der Schützengesellschaft 1721 Karlsruhe mit. Bekanntlich ging unsere Bürgerwehr historisch gesehen aus der SG 1721 hervor. Es wäre schön, wenn diese alte Beziehung wieder mit Leben erfüllt werden könnte.

Die Fotos wurden uns von Martin Heß und Stefan Fernsel zur Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag wurde 971 mal aufgerufen

 

 

 

 

Gruppenbild nach dem Umzug am Kronenplatz

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.